Willkommen

 

Bethel regional hat gemeinsam mit der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe ein Projekt entwickelt, das die Selbstbestimmungsmöglichkeiten von Menschen mit komplexer Behinderung und pflegerischem Unterstützungsbedarf verbessern will.

Das wesentliche Ziel liegt in der Verbesserung der Wahl des Wohnsettings für diesen Personenkreis, denn auch Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf sollen stärker als bisher wählen können wie sie wohnen und leben möchten.

Aktuell ist es so, dass Menschen mit komplexer Behinderung und umfassenden Unterstützungsbedarfen deutlich seltener als Menschen mit geringeren Unterstützungsbedarfen in einer eigenen Wohnung leben.

Sie werden üblicherweise in stationären Einrichtungen betreut und haben nur sehr begrenzte Möglichkeiten andere Wohnformen zu wählen. Die Gründe dafür sind vielfältig.

Der Stiftungsbereich Bethel.regional macht sich nun gemeinsam mit der Projektpartnerin „Evangelische Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe“ in dem Projektvorhaben auf, Handwerkzeug für eine zuverlässige Ermittlung von Wohnwünschen zu entwickeln und die Umsetzung dieser Wünsche befördern.

Die Ermittlung der Wohnwünsche von Menschen die schon länger in stationären Einrichtungen leben und oft stark eingeschränkte Kommunikationsmöglichkeiten haben ist kompliziert und wird in sehr enger Verschränkung von Wissenschaft und Praxis erfolgen.

Die Arbeit des Projekts wird im gesamten Projektverlauf mit Selbstvertretungsorganisationen weiter entwickelt und abgestimmt.

Das Projekt mit dem Titel „Wahlmöglichkeiten sichern! – Wohnen für Menschen mit komplexer Behinderung und pflegerischem Unterstützungsbedarf“ wird von der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW gefördert. Es soll im Herbst 2019 abgeschlossen sein.